Jin Shin Jyutsu

Jin – der mitfühlende, wissende Mensch

Shin  –  der Schöpfer oder der Geist Gottes

Jyutsu –  Kunst

Durch Jiro Murai wurde die Kunst des Schöpfers durch den mitfühlenden Menschen bewahrt, wiederentdeckt und gelehrt.

In den Westen gelangte diese Physio Philosophy durch Mary Burmeister einer Schülerin von Jiro Murai

Beim Jin Shin Jyutsu berühren und halten wir mit den Händen unsere Finger und die Sicherheits-Energieschlösser, um den Fluss der Lebensenergie (Qi) in uns auszugleichen. Dieses Berühren und Halten wird strömen genannt. Unsere Hände und Finger fungieren hierbei „als Verbindungskabel“ zwischen den Sicherheitsenergieschlössern. Dadurch geschieht der Ausgleich im Körper ganz von selbst. Diese Harmonisierung geschieht auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene.

Dieses Strömen kann durch „Eigen-Behandlung“ oder auch durch einen Behandler erfolgen. 

„Drop the shoulders, be the smile“

(Mary Burmeister)